logotype
24 -June -2017 - 12:17

Nachholspiel 17. Spieltag: SC Vierhöfen - TSV Elstorf II 1:3

Unsere vorgenommenen 3 Punkte konnten wir am Pfingstsamstag im Nachholspiel des 17. Spieltages leider nicht einfahren. Bei regnerischem Wetter verloren wir gegen den TSV Elstorf II mit 1:3 Toren. In der ersten Halbzeit fand unser Spiel überhaupt nicht statt. Wir waren viel zu passiv und nahmen keine Zweikämpfe an. So erspielten wir uns keine einzige Torchance. Die Elstorfer dagegen ließen den Ball gut laufen. Das 0:1 fiel nach einem Eckstoß. Der Angreifer platzierte den Kopfball unhaltbar im Netz. Hendrik Hofmann kam hier zu spät und ließ seinen Gegner zu einfach gewähren. Das 0:2 war ein Sinnbild für die Leistung in den ersten 45 Minuten.

Eckstoß Elstorf, Dennis Behrendt geht nur halbherzig zum Ball und trifft diesen dadurch nicht. Der Ball fällt dann von Simon Heinrichs Fuß direkt in unser Tor. Das 0:3 kurz vor der Pause war wieder eine Verkettung von Fehlern. Im Mittelfeld hat der gegnerische Spielmacher Zeit ohne Ende und spielt genau den Pass in die Nahtstelle zwischen Hofmann und Behrendt. Der Stürmer umkurvt Keeper Pit Lübberstedt und schiebt ein.

Nach der Pause ein anderes Bild von uns, aber auch vom Gegner. Wir machten nun das Spiel und ließen den Ball besser in unseren Reihen laufen. Wir hatten die Elstorfer nun besser im Griff und nahmen endlich die Zweikämpfe an. Vielleicht lag es auch an Simon Thering, der nun von der Libero Position mehr Ruhe ins Spiel brachte. Auf jedenfall erspielten wir uns die ersten Chancen. Florian Möller aus aussichstsreicher Position, spielte aber lieber noch einmal nach außen, anstatt zu schießen. Dann wieder Möller über halb links, zieht in den Strafraum und schießt, anstatt in die Mitte abzulegen. Beim Anschlusstreffer machte er es aber richtig. Balleroberung in der eigenen Hälfte durch Simon Heinrich, der mit einem langen Ball das Mittelfeld überbrückte auf Dennis Behrendt, der aus abseitsverdächtiger Position gestartet ist. Komischerweise lief nur noch Florian Möller mit, so dass kein Gegner weit und breit zu sehen war. Behrendt spielte vor dem Keeper quer und Möller schob ein. Keine 5 Minuten später wollte sich Möller bedanken. Er tankte sich über links durch und spielte quer vor das Tor. Doch Behrendt kam einen Schritt zu spät. Die Elstorfer beschränkten sich nur noch auf's kontern. Hier hatten sie allerdings auch sehr gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Das ein oder andere mal hielt Pit Lübberstedt und mit seinen Paraden aber im Spiel. Wenn etwas in der zweiten Hälfte nicht stimmte, dann war es unsere Chancenauswertung. Und so endete die Partie mit einem Lattenkracher von Hendrik Hofmann aus gut 20 Metern. Die Chancen in der 2. Hälfte hätten allemal gereicht, um das Spiel zu drehen. Unser passives Verhalten in der ersten Halbzeit hat uns den Sieg gekostet.