logotype
24 -August -2017 - 01:15

12. Spieltag: SC Vierhöfen - TuS Fleestedt II 4:5

Auch am 12. Spieltag gab es leider keine Punkte für den SCV. Etwas dezimiert, ohne unsere zentralen Mittelfeldspieler Christian Bardowicks, Lennart Martens, Patrick Lübberstedt und Jan Schmidt empfingen wir heute den TuS Fleestedt II.
Die Partie ging gleich munter los. Nach 8 Minuten lagen wir bereits 0:2 hinten. Das ärgerliche daran, beide Tore waren stark abseitsverdächtig. Wer jetzt aber dachte, das gibt eine Packung wie gegen Buchholz, der hatte nicht mit unserem Kapitän Steffen Schmidt gerechnet. Keine drei Minuten später, erzielte er in Minute 11 den Anschlusstreffer zum 1:2 und erzielte damit seinen 6. Saisontreffer.

Doch heute wollten und sollten wir wohl immer irgendwie einem Rückstand hinterher laufen. 17. Minute erhöhten nämlich die Gäste auf 1:3, ehe Jan-Ole Joussen fünf Minuten später wieder auf 2:3 verkürzte. Das mit dem "kurz nach einem Gegentreffer zurückschlagen" klappte also schon einmal. Kurz vor der Pause dann leider das ganze noch einmal. Fleestedt ging 2:4 in Führung und quasi direkt nach Wideranstoß erzielte Benjamin König den 3:4 Anschlusstreffer. Mit diesen 7 Buden ging es dann in die Pause.

Zur Pause wechselte Trainer Jan Schmidt Julian Dorka für simon Heinrich ein, der heute bei zwei Gegentoren etwas unglücklich aussah. Dorka sollte nun für mehr Schwung sorgen, damit wir das Spiel noch drehen. Wir hatten aber zunächst keinen richtigen Zugriff mehr zum Spiel. Fleestedt war jetzt stärker und erspielte sich eine Chance nach der anderen. In der 60. Minute dann gleich ein doppelter negativer Rückschlag. Die Gäste erzeilten die 3:5 Führung und Feras Al-Barazanchi verletzte sich mit Verdacht auf eine Bänderverletzung im Fuß (Lass da mal den Papi ran, dann wird das schon wieder :) - Gute Besserung!). Wir brauchten etwas, um den kleinen, dann auch sich in der Aufstellung wiederspiegelnden Umbruch, wegzustecken. Zum Glück fanden die Gäste in dieser Phase ihren Meister in Keeper David Lau oder eigenem Unvermögen. 20 Minuten vor dem Ende, hatte Nabil Al-Barazanchi die Chance zum Anschlusstreffer, als er alleine vor dem Keeper auftauchte. Er setzte den Ball aber nur gegen den Pfosten. Zum Glück hatte der gegnerische nach zahlreich vergebenen Chancen Mitleid und versenkte das Ding selbst - 4:5. Nun war das Spiel noch einmal 20 Minuten lang offen. Wir versuchten jetzt wieder mehr für die Offensive zu tun. Fleestedt blieb gefährlich mit Kontern. Aber der nun agierende Defensivverbund mit Steffen Schmidt, Rasmus Schneider und Benjamin König ließ nichts mehr anbrennen. Als Gegner wäre ich verzweifelt gewesen. Nun ja, leider verspielten wir die wenigen Chancen in der Offensive dann auch noch. Weder Nabil Al-Barazanchi mit einem Kopfball aus fünf Metern (ging über das Tor), noch Julian Dorka aus 20 Metern mit einem satten Schuss (dem Keeper direkt in die Arme) konnten den Ausgleich erzielen. Mit der letzten Aktion schoss Fabian Pahl noch an das Außennetz. Da wäre der Keeper nicht mehr dran gekommen, war aber auch zu platziert (daneben) geschossen.

Nach der kleinen Zwischenserie und der Platzierung im Mittelfeld geht zur Zeit leider mit drei Niederlagen in Folge der Trend nach unten. In den verbleibenden zwei Spielen gegen den SV Bendestorf II und den TSV Auetal II sollten wir wenigstens noch einmal Punkten, um nicht im unteren Tabellendrittel zu überwintern.