logotype
24 -August -2017 - 01:15

18. Spieltag: MTV Luhdorf/Roydorf II - SC Vierhöfen 1:1

Letzten Samstag trafen wir auf den tabellenzweiten aus Luhdorf. Bei richtigem Sauwetter war es auch ein dreckiges Spiel. Am Ende ging die Taktik des Trainers aber auf und wir nahmen einen Punkt mit.
Wir wussten dass die Luhdorfer spielerisch überlegen sein werden. So besannen wir uns auf defensive Geschlossenheit und Konterspiel. Diese Einstellung brachte Luhdorf in Hälfte eins bereits zur Verzweiflung. Die wenigen Chancen, die die Luhdorfer hatten, waren knapp daneben oder Keeper Pit Lübberstedt hatte die Hand noch dran. Unsere vier Konter waren bis zum Stafraum des Gegners gut, aber im Abschluss zu schwach.


Auf der anderen Seite hatte unser Ex-Stürmer Marc Schön für die Luhdorfer noch die größte Chance, traf aber nur den Innenpfosten. Sonst war er aber durch Marcel Meyer abgemeldet im Spiel, so dass vom Luhdorfer Top-Torschützen (11 Saisontreffer) keine Gefahr ausging.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Luhdorf versuchte nach vorne etwas aufzubauen, scheiterte aber an unserer guten Defensive. Dadurch schlichen sich bei der jungen Truppe immer wieder Abspielfehler ein, je länger das Spiel dauerte und desto ungeduldiger der Gastgeber wurde. Jedoch wurden nun teilwiese klarere Chancen herausgespielt. Pit Lübberstedt musste sich zweimal ganz schön lang machen. Oli Kahn hätte es nicht besser machen können in diesen Situationen. 20 Minuten vor dem Ende dann aber leider die 1:0 Führung für den Gastgeber. Ein kleiner Spaziergang quer durch unseren Strafraum reichte aus, um nach vier Gegenspielern den Ball im Kasten unter zu bringen. Die zwei Luhdorfer Anhänger, die hinter dem Tor im strömenden Regen warteten um Bälle zu holen waren damit erlöst :)
Nun war klar, dass wir mehr machen mussten. Jan Schmidt wechselte durch und ließ nun Geburtstagskind Julian Dorka für Sören Westermann ran. Das Spiel wurde nun ein wenig offener. Wir erspielten uns nun auch die ein oder andere Strafraumszene. Jan Schmidt tankt sich über links außen durch und passt in den Rückraum wo Patrick "Manni" Lübberstedt den Ball freistehend links am Tor vorbei schob. Kurze Zeit später war Dirk Albers auf und davon. Beim Keeper war dann Endstation. Wer weiß, mit einem Hinfallen und einem kurzen Aufschrei wäre vielleicht ein Strafstoß drin gewesen. Der Kontakt war auf jedenfall da. Zwei Minuten vor dem Ende dann aber doch noch der verdiente Ausgleich. Einen Abpraller verwehrtete Julain Dorka zum 1:1 Endstand. Sein Schuss wurde unhaltbar für den Keeper abgefällscht.

Am kommenden Sonntag kommt der Tabellenführer aus Buchholz. Nach der 0:7 Hinspielpleite sollten wir eine ähnliche Leistung wie gegen Luhdorf an den Tag legen. Dann ist auch mindestens ein Punkt drin.